100% Sichere Zahlung - Unterstütze soziale Projekte mit deinem Kauf

HERZENSSACHE

Was uns wichtig ist!

Mit unserer Plattform wollen wir nicht nur Fashion Lover glücklich machen, sondern auch  Menschen in Not helfen. Durch euren Kauf können unsere Blogger die aufgeführten Partner-Organisationen unterstützen. Sowohl unseren Bloggern als auch uns ist es ein Anliegen, einen kleinen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten.


ORGANISTATIONEN

          ein-herz-fuer-kinder.jpg




Dein München

München ist eine Stadt der Lebensfreude, eine wirtschaftliche und kulturell blühende Metropole mit einer Vielzahl von Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung, Weiterbildung und einer erfüllten lebensfrohen Freizeit.

Doch die soziale Notlage vieler Menschen, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, verhindert deren Teilhabe am städtischen Leben und Erleben und daher ihre Entwicklung als gleichberechtigte Bürger unserer Stadt. Viele Perspektiven und Lebensplanungen sind durch diesen Ausschluss extrem eingeschränkt und daher in ihrem Scheitern oft vorgezeichnet. Die gesellschaftlichen Rollen werden auf diese Art viel zu früh verteilt.

Deshalb ist ein solidarisches und unterstützendes Handeln notwendig, damit Integration in die Gemeinschaft reale Chancen eröffnen kann und Perspektiven für ein lebenswertes Miteinander erschlossen werden.

Als gemeinnütziger Verein setzen wir uns sehr erfolgreich für benachteiligte Münchner Kinder und Jugendliche ein und schaffen nachhaltigen, unbürokratischen und kostenlosen Zugang zu Bildung, Kultur und Sport. Unser Ziel ist, junge Menschen am Rande der Gesellschaft zu integrieren und sie nachhaltig zu beteiligen. Alle Kinder sollten mit dem Gefühl aufwachsen, dass ihnen die Welt offen steht und sie alles erreichen können, was sie sich vornehmen, egal aus welchen Verhältnissen sie kommen. Die persönliche Herkunft darf nicht automatisch den eigenen Lebensweg bestimmen. 

Kurz: Es geht um Chancengerechtigkeit, Teilhabe und Integration, um die Vermittlung von Wissen, Kompetenzen, einem gesunden Selbstwertgefühl und direkte positive Erfahrungen, die fürs Leben prägen.

Dabei geht es nicht um kurzfristige Effekte, sondern um eine langfristige Perspektive für junge Münchner! Die dabei neu geschaffenen Möglichkeiten zur Teilhabe und Gleichbehandlung sollen auf breiter Basis dauerhaft in unserem Münchner Stadtleben verankert werden.




Aktion Lichtblicke e.V.

Seit 1998 unterstützen wir in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Die Aktion Lichtblicke e.V. kümmert sich besonders um Menschen unter uns, die schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen: Die Schwachen und Benachteiligten in unserer Gesellschaft, die keine Lobby für ihre Anliegen haben. Hier sind es vor allem Kinder, die besonders unter den Notsituationen leiden, in die ihre Familien geraten. Und gerade den Kleinsten wollen wir Aufmerksamkeit, Solidarität und Mittel spenden. Kinder sind unsere Zukunft und haben die solidarische Hilfe aller verdient. Wir nehmen mit unserer Arbeit unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr, wollen Lobby und Stimme sein und Hilfebedürftigen in Nordrhein-Westfalen tatkräftig helfen. Unbürokratisch, schnell und effektiv.




„Mama/Papa hat Krebs“ Kaiserslautern e.V.

Wenn Mama, Papa, Bruder oder Schwester an Krebs erkrankt, wissen die Eltern häufig nicht, wie sie mit ihren Kindern darüber sprechen sollen. Kinder und Jugendliche füllen dann ihr Nichtwissen über die Krankheit mit schlimmen Phantasien aus und fühlen sich hilflos. 

„Mama/Papa hat Krebs“ begleitet diese Kinder und Jugendlichen sowie ihre Familien mit einem vielseitigen Betreuungs- und Beratungsangebot. Neben Sprechstunden gibt es erlebnispädagogische Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche sowie für die ganze Familie. 

Alle unsere Angebote sind für die Betroffenen kostenfrei, denn häufig erleben betroffene Familien nicht nur eine emotionale, sondern auch eine finanzielle Krise. Als gemeinnütziger Verein finanziert sich „Mama/Papa hat Krebs“ Kaiserslautern e.V. fast vollständig über Spenden und freiwillige Zuwendungen.  




SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer weltweit engagieren sich seit fast 70 Jahren in 135 Ländern für Familien und Kinder in Not. Wir bieten Familienhilfe, betreiben Bildungszentren, leisten medizinische Hilfe und stehen durch Nothilfe an der Seite von Menschen in Krisengebieten. Außerdem setzen wir uns dafür ein, dass Kinder auf der ganzen Welt ihre Rechte einfordern können.

In den SOS-Kinderdörfern finden elternlose und verlassene Kinder ein liebevolles Zuhause: Sie wachsen dort in einer SOS-Familie auf, umsorgt von ihrer Kinderdorf-Mutter, zusammen mit Geschwistern. In der Umgebung unserer SOS-Kinderdörfer bieten wir bedürftigen Familien durch unsere Familienstärkungsprogramme Hilfe zur Selbsthilfe an. Unser Ansatz: handeln, bevor Kinder auf der Straße landen. Jedes betreute Kind erreicht nachweislich später zehn weitere Menschen in der Umgebung. Damit tragen wir in armen Ländern zur nachhaltigen Entwicklung der Gemeinden bei. Unsere Arbeit erreicht dabei weltweit rund 1,5 Millionen Menschen. Helfen Sie mit! https://www.sos-kinderdoerfer.de/




Ein Herz für Kinder

ein-herz-fuer-kinder.jpg

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ ist eine international aktive Hilfsorganisation, gegründet 1978 von Axel Springer. Mit mehr als 315 Millionen Euro konnte der Verein seitdem helfen. Schnell und unbürokratisch – wenn Kinder Hilfe brauchen. Der Förderschwerpunkt liegt in Deutschland. Die BILD-Hilfsorganisation unterstützt etwa Kinderkliniken, Kindergärten, Suppenküchen, Schulen sowie Familien. Schwer kranken Kindern, die in ihrer Heimat nicht behandelt werden können, ermöglicht der Verein lebensrettende Operationen und Therapien. Außerdem leistet „Ein Herz für Kinder“ Soforthilfe in Kriegs- und Katastrophengebieten. Das Besondere: Jeder Cent Ihrer Spende fließt direkt in Kinderhilfsprojekte. Weitere Informationen finden Sie auf www.ehfk.de.